Landschaftspflegeschule

Artenvielfalt in der modernen Kulturlandschaft schaffen und erhalten!

Praxisorientierte Schulung auch für Bauhofmitarbeiter z.B. Pflege von Feld- und Wallhecken, Straßen- und Wegebegleiträumen

Ziel ist es, den Teilnehmern des Praxiskurses das Fachwissen und die Erfahrungen im Bereich der Pflege von ökologisch wertvollen Kulturlandschaftselementen näher zu bringen.

Bei der bereits seit mehreren Jahren mit großer Resonanz durchgeführten Fortbildung geht es insbesondere darum, die Akteure im Bereich der Heckenpflege zu ertüchtigen.

Die Vermittlung der theoretischen Grundlagen und die praktische Ausübung unter qualifizierter Anleitung gehen dabei an insgesamt fünf Schulungstagen Hand in Hand.

Im Kurs werden zusätzlich Artenkenntnisse durch Fachleute der Landschaftspflege und des Naturschutzes vermittelt, um z.B. die Amerikanische Traubenkirsche auch im Winter von der heimischen Traubenkirsche sicher unterscheiden zu können, oder seltene Pflanzen z. B. Wildapfel, gezielt zu fördern. Ebenso bedeutend sind die rechtlichen Grundlagen, z.B. die Frage, wo und wann eine Pflegemaßnahme überhaupt durchgeführt werden darf.

Eine ganz wesentliche Komponente der Schulung besteht darin, dass die zu pflegenden Biotope nicht nur unter naturschutzfachlichen Gesichtspunkten optimal gepflegt werden, sondern auch als Lieferant von nachwachsenden Rohstoffen in einen Kreislauf eingebunden werden sollen.

Zielgruppe der Weiterbildung sind alle Personen, die beruflich oder aus anderen Gründen bei der Pflege von z.B. Hecken, Wegeseitenräumen und an deren Biotopen mitwirken und die eine qualifizierte Ausbildung in praktischer Landschaftspflege erlangen wollen. Vorkenntnisse im Naturschutz sind nicht erforderlich.

Förderverein Norddeutsche Landschaftspflegeschule Geestenseth e.V.
Kulturlandschaftsgarten: Holtackerweg 15, 27619 Schiffdorf - Geestenseth
Postanschrift: Löhstraße 71, 27619 Schiffdorf - Geestenseth
Telefon / Telefax: +49 (0)4749 / 588
kontakt[a]kulturlandschaftsgarten.de